Oink

Aus den Aufschrieben einer Erzählerin, die als junges Mädchen das Kriegsende in Österreich erlebte. Sie nennt es “das Russenjahr”. Schön finde ich folgende Anekdote: “In die Russenzone durfte kein Vieh transportiert werden. So kamen die Leute auf die Idee, den Ferkeln Schnaps zum Trinken zu geben, so dass sie einschliefen. Sie wurden dann wie kleine Kinder in Kinderwagen gelegt und so in die Russenzone transportiert. Not macht erfinderisch!”

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.