T.C. Boyles “Frauen”

Lese gerade T.C. Boyles “Die Frauen”. Der Roman ist die Biographie des US-amerikanischen Architekten Frank Lloyd Wright. Eigentlich ist  Architektur nicht so mein Ding, aber Boyle lese ich einfach gerne. Interessant finde ich den Aufbau. Die Geschichte Wrights wird (überwiegend) aus der Perspektive eines japanischen Schülers geschildert. Der Aufhänger findet sich im Titel “Die Frauen”. Wright war viermal liiert, bei den damaligen Moralvorstellungen und der jeweiligen “Überlappung”, sprich den Scheidungsfristen, kein leichtes Unterfangen. Besser gesagt, ein gefundenes Fressen für die Presse, die schon damals gern den “Skandal” suchte bzw. ihn erst schuf. Worauf ich aber hinauswill: Wie interessant es sein kann, jemanden aus seiner persönlichen Umgebung heraus zu porträtieren. “Die fünf Frauen des Joschka F.” - das wär doch mal ein Titel. Nur bei Loddar M. dürfte es nicht funktionieren, der postet seine Lolitas ja immer vorab gleich bei Bild.

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.