Contergan

Ein interessantes Interview mit dem Regisseur des ARD-Zweiteilers findet sich hier. Anscheinend ist der Film wohl auch sehenswert, da nicht verkitscht. Das Thema selbst liegt mir persönlich nahe, denn meine Mutter erzählte mir schon immer gerne, dass sie seinerzeit während der Schwangerschaft Contergan verschrieben bekommen habe. Das Schlafmittel hat sich aber meine Großmutter unter den Nagel gerissen, da sie so wunderbar davon schlafen konnte. Danke nochmal, Oma.

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.