Vorwort einer Autobiografie

Ein Erzähler hat es sich nicht nehmen lassen, das Vorwort selbst zu formulieren. Gefällt mir sehr gut, vor allem der zweite Absatz . . .

“Aber den Himmel, den möcht ich kennen lernen und genießen. Den auf Erden natürlich. Bevor ich in den übergroßen, über aller Menschen Horizont, gerufen werde. Petrus wird mich dort einlassen wollen. Solche Typen wie mich kann er gewiss gebrauchen. Doch wie soll er auf mich aufmerksam werden unter den vielen, vielen Menschen, von denen so viele schwarzen Schafen ähneln, die Petrus gern an den Teufel abtritt.
Mit einem autobiographischen Buch vielleicht? Im Zusammenwirken mit einem sowohl als Journalist als auch als Historiker bewährten Biographen, halb so alt wie ich? Versuchen wir´s mal. Basta!”

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.