Unter Eva Hermann war alles besser

Obigen Titel habe ich neulich in einem Forum als Signatur gefunden. Und fand das sehr lustig, zumal es die einzige Art und Weise ist, mit Evas Gebrabbel adäquat umzugehen. Ganz im Gegensatz zu Johannes B. Kerner, der nun für seine “Talkshow”, bei der er Eva Hermann rausschmiss, verbale Prügel von Henryk Broder einstecken musste. Broder nennt die Veranstaltung ein “Tribunal der Selbstgerechten”, bei der es so fair zugegangen sei, “als würde man einen Nichtraucher und Vegetarier zu einem späten Verbündeten von Adolf Hitler erklären.” Genau. Wer jetzt noch einen Führerschein besitzt, der hebe die rechte Hand.

Nachtrag: Auch die “Welt” kann sich mit Kerners Komödiantenstadel nicht so richtig anfreunden.

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.