Anke Gebert hisst die Segel

Anke Gebert hat es mit dem Cover ihres Buches “Das Treiben” ins Magazin der ZEIT geschafft. Das freut mich sehr, wohl ebenso wie die anderen Kolleginnen und Kollegen von der DbG. Auch wenn es keine Autobiografie ist, sondern “nur” ein Krimi . . . Im Winter geht Anke an Bord der MS Europa - während der Käptn nach Rio schippert, gibt sie Kurse im Autobiografischen Schreiben. Ich wüsst´ da gleich ne Einstiegsfrage: “Wann waren Sie das erste Mal seekrank?”
Achja, und liebe Verlage: Anke und ich haben ein phänomenales Exposé zu einem Sachbuch. Wer will’s nochmal, wer hat noch nicht?

Ein Kommentar zu “Anke Gebert hisst die Segel”

  1. Matthias Brömmelhaus
    August 2nd, 2007 10:08
    1

    Herzlichen Glückwunsch, Anke! Natürlich zum Artikel im ZEIT Magazin - und zum Job auf der MS Europa. So schön kann unser Beruf sein …. Kleine schadenfreudige Anmerkung: Schön, wenn nicht immer nur die große Biografiefabrik in der Hauptstadt die angenehmen Aufträge bekommt. Ob sich da wohl jemand ärgert?

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.