Biograf, nicht vorbestraft, sucht…

…arme alte Menschen. Da isser wieder, der Kollege mit Autobiografie auf Krankenschein. Hab mir seine neue Homepage angeschaut. Hrhrhr, das mit dem Stundenlohn von 10 Euro muss übrigens nicht sein - als Dank für eine Spende bietet er manche Angebote sogar kostenlos an. Und wenn er dann mal Therapeut ist (quis custodiet custodes?), wird die Biografie unter Umständen als “Lebensberatung” mit Krankenkassen und Ämtern abgerechnet. Die werden sich freuen.
Was mich aber am meisten erheitert hat: Kollege rühmt sich mit einem polizeilichen Führungszeugnis ohne Eintragungen. Und einem Gesundheitszeugnis. Nichtraucher isser auch noch, hat aber nach eigenen Angaben Humor. Drum schreibt er auch solche Sachen über sich.

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.