Biografisches in der Blogosphäre

Ja, unser Workshop gestern, die Technik beim Schwäbischen Tagblatt hat uns den praktischen Part des Bloggens leider nicht erlaubt, aber ich hoffe, die Teilnehmer haben dennoch einen Eindruck mitgenommen, was denn ein Blog ist und wozu es nutzt. Hier in diesem Falle dient es ja vor allem, dem Thema Biografie und Erinnerungskultur einen Raum in der “Blogosphäre”, und besser noch: der allgemeinen Öffentlichkeit, zu geben. Ich bin aber immer wieder aufs neue überrascht, dass sich auch andere Blogger mit der Vergangenheit auseinandersetzen. Denn im allgemeinen sind Blogs doch eher “weltlichen” Themen zugewandt.
Wie beispielsweise “Deutschland im O-Ton“.

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.