Biografie unterm Weihnachtsbaum

Am Freitag brachte der Postbote noch eine langersehnte Buchlieferung. Da die Autobiografie als Weihnachtsgeschenk gedacht war, bin ich gestern noch mit öffentlichem Verkehrsmittel, sprich Bahn, in´s Allgäu gefahren. Meine Dame hat sich sehr gefreut, heut kann sie ihren Kindern und Enkeln ein schönes Geschenk machen. Dass ich deswegen 11 Stunden unterwegs war, und auch noch zuviel für die Bahnfahrkarte bezahlt hab (ein Hoch auf das Tarifsystem), war zwar anstrengend - aber ich finde, es hat sich gelohnt.

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.