Die Deutsche biografische Gesellschaft

dbg_home1.jpgNun denn, hier ist sie. Die Homepage der Deutschen biografischen Gesellschaft. Die DbG trägt dem Bedürfnis vieler Kolleginnen und Kollegen nach einem schlagkräftigen Berufsverband Rechnung, der sich durch demokratische Strukturen und eine homogene Mitgliederstruktur dank strikter Aufnahmekriterien und zuverlässiger Qualitätskriterien auszeichnet.
Das heißt: hier gibt es keine Biografie auf Krankenrezept, hier muss der Erzähler auch nicht seinen Grund und Boden verpfänden, damit er seine Biografie bezahlen kann - und die Mitglieder der DbG haben sich einem Kodex der Transparenz und Kundenorientierung verpflichtet. Die Biografienbranche zeichnet sich, wie ich schon des öfteren berichtet habe, durch teilweise wirre Anbieter aus. Davon hat niemand was, weder diejenigen, die sich mit seriöser Biografiearbeit den Lebensunterhalt verdienen, noch die Kunden, die oft nicht wissen, auf wen sie sich einlassen. Dies soll ein Ende haben und so liegt nun die DbG unter dem Tannenbaum der Lebensgeschichten.

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.