Maikäfer flieg…

…so heißt das Buch des in Oxford lehrenden Historikers Nicholas Stargardt. “Ich befasse mich mit etwas, das durch die Geschichte meines Vaters bei mir wachgerufen wurde: mit der Suche nach historischer Einfühlung und historischem Verstehen.” Stargardts Vater gehörte der Kriegskindergeneration an. Diese hat sein Sohn nun akribisch erforscht. Ob die Kriegskinder nun gläubige Jungpimpfe, deportierte und mit dem Tod bedrohte Kinder waren, ob sie “arisch” oder nicht waren - Stargardt geht es in seinem Buch darum, wie Krieg, Massenmord und Rassenwahn aus den Augen eines Kindes aussahen. Wer damals Kind war, ist heute um die 70 Jahre alt. Zeit für eine Bilanz.

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.