Schreiben können

Wie wird man (Auto-)Biograf? Gute Frage, es ist ein neuer - und doch uralter - Beruf. Zwar gibt es den Versuch der Kathrin R. aus B. sogenannte “Autobiografiker” auszubilden und damit Geld zu verdienen, aber ein geregelter Ausbildungsgang existiert nicht. Daraus resultieren dann auch diverse Vorgehensweisen. Ob ein Biograf aus dem Journalismus oder aus dem Genre Therapie/Seelsorge stammt, dürfte den modus operandi durchaus mitbestimmen. Nur eines muss man mitbringen: die Fähigkeit schreiben zu können. Man kann es oder kann es nicht. Eine journalistische Ausbildung mag sinnvoll dazu beitragen (muss aber nicht). In diese Kerbe haut die F.A.Z. eine Rezension von Alfred Bioleks Autobiografie. Bio hat seinen Autobiografen Veit Schmiedinger zum offiziellen Mitautoren geadelt. Doch die F.A.Z. mäkelt an Schmiedinger herum, er “sei über Klaus Mann promoviert worden und habe über ihn eine biographische Studie verfaßt. Ein journalistisch oder belletristisch geschulter Autor jedenfalls ist er leider nicht.” Ich selber habe Bios Bio noch nicht gelesen und kann allein schon deswegen nicht darüber urteilen. Dass man aber “auch” an eine Autobiografie literarische Anforderungen stellen kann, sollten wir uns immer vor Augen halten.

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.